logo

Beauty . Origins lud zum Energie-Frühstück

, Mai 10th, 2013
Origins lud zum Frühstück im Salon Hollmann (kann ich nur empfehlen!) um zwei Produktneuheiten vorzustellen.
Inhaltsstoffe eines der wohl beliebtesten Produkte von Origins, der GinZing Augencreme, wurden umgetüftelt in Form einer Gesichtscreme, dem GinZing Energy-boosting moisturizer. Passend für alle Hauttypen und, um auch mehr das jüngere Publikum anzusprechen, günstiger als man es sonst so von Origins kennt.
Um die 25-26€ kostet sie, ein guter Schachzug, denn die üblichen Preise sind (nicht nur) für ein Studentengeldbörserl schon recht hoch, ich muss aber dazu sagen, dass Origins Cremen wirklich sehr ergiebig sind. 
Weiterer Pluspunkt, zumindest meinem feinen Näschen nach, ist der Geruch! Erfahrene Origins-Benutzer wissen ja, dass man den Geruch der Cremen entweder hasst, oder liebt (ich bin da eher der ersteren Fraktion anhängig, sehe aber aufgrund der Wirkung darüber ohne Probleme hinweg), aber der Geruch der GinZing ist leicht orangig-grapefruitig und wirklich sehr angenehm.
Wichtigster Bestandteil der Creme ist Kaffee, der der Haut einen Energieschub bringen soll, neben Kastanienextrakt, Grapefruitöl, Minze und Olive.
Ein Sonnenschutzfaktor hätte sie wohl perfekt gemacht, aber da ich fast immer Make-Up trage und im Sommer zumindest extra Sonnenschutz im Gesicht, hat das für mich persönlich kaum Relevanz.
Drei Tage benutze ich sie jetzt und bisher verträgt sie meine eher sensible und zu Unreinheiten neigende Haut recht gut, genaueres Testfazit kommt dann in einigen Wochen.

Das zweite vorgestellte Produkt ist die neue vegane!, nicht wasserfeste Mascara aus der GinZing Reihe. Carnauba Wachs, Acacia Senegal und Ginseng sind Bestandteile und sie verspricht, die Wimpern zu heben, in Form zu halten, voluminöser zu machen und das Weiß der Augen, mit Hilfe von nicht sichtbaren blauen Pigmenten, hervorzuheben. Kostenpunkt: knapp 20€.
Auch die Mascara teste ich nun seit drei Tagen.  Obwohl sie nicht wasserfest ist, hält sie wirklich sehr gut, ich hatte auch am Ende des Tages noch keine schwarzen Schlieren um die Augen, und zudem gibt sie dem Schwung der Wimpern wirklich viel Halt (ich benutze vorher allerdings immer eine Wimpernzange). Einzig und allein die Wimperntrennung finde ich nicht optimal, da macht meine Clinique – High Impact einen viel besseren Job.
Ob das Weiß meiner Augen nun mehr hervorsticht? Ich kann es euch nicht sagen, mir ist nämlich nichts aufgefallen und bis jetzt hat mich auch noch niemand darauf angesprochen ;)
Sollte ich es hinbekommen, werde ich euch ein Vergleichsfoto präsentieren.
* Die Produkte wurden von Origins kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt, die Meinung ist aber meine eigene und nicht kaufbar
FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookrssmailFacebookrssmail


Eine Antwort zu “Beauty . Origins lud zum Energie-Frühstück”

  1. Svetlana sagt:

    ich finde die mascara interessant und werde sie mir vielleicht holen :)

    lg
    svetlana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.