logo

At Home . From Where I Blog

, Januar 6th, 2014
Wenn es um Inneneinrichtung geht, dann habe ich ein großes Problem: Mir gefallen so viele Möbelstücke und verschiedene Stilrichtungen, dass ich mehrere Anwesen bräuchte, um sie bei mir unterzubekommen. 
Um die verschiedenen Stilrichtungen miteinander zu mixen, dazu fehlt mir leider das Talent oder auch nur das Vorstellungsvermögen. Möbel umzutauschen ist eben auch mühsamer, weshalb ein „ausprobieren“ leider flachfällt.
Farblich dominiert bei mir die Farbe Weiß, sonst würde man mich daheim in meinen schwarzen Sachen auch nicht wiederfinden. Aber ich bin generell kein Fan von schwarzen Möbeln. Dazu gibt es diverse Holztöne.
Wie bei vermutlich fast allen, besteht meine Einrichtung hauptsächlich, eh klar, aus Ikea-Stücken. Dazwischen schieben sich ein Erbstück meiner Uroma (vielleicht zeige ich euch das noch), eine Couch von einem anderen Möbelhaus (die ich irgendwann gerne gegen ein neues Modell tauschen würde), eine güldene Stehlampe meiner ehemaligen Chefin (hätte ich mir ja in der Farbe nie gekauft, aber sie hat eben einen Erinnerungswert und schönes Licht), ein selbstgebautes Bett aus Ikeateilen und ein maßgefertigtes Möbelstück, das (noch) mein Aquarium trägt. Bei Echtholz versagt eben Ikea zumeist.
Eigentlich hätte ich ja noch gerne ein paar alte Möbelstücke, aber wie gesagt, dazu müsste ich dann noch anbauen.  
Für Bilder hätte ich allerdings Platz, diese sollen aber bitte nicht von Ikea sein, sondern selbstgeschossene oder (nicht selbst) gemalt. Aber wie soll ich mich bloß entscheiden, ob Island oder Canada im wiener Wohnzimmer hängen soll? Vielleicht sollte ich doch zu einer Fotoleiste greifen und abwechseln.
Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe für euch, nachdem ich meinen Arbeitsplatz übersiedelt habe, ein paar Fotos für euch gemacht. Schaut aus wie von Ikea, ist auch von Ikea. Bis aus den handgeschnitzten (aber gekauften) Walhefter den ich zum Geburtstag bekommen habe. Sieht nicht nur herzig aus, sondern ist auch zuverlässiger als jeder Hefter aus Plastik!
OK jetzt aber, von hier aus habe ich den Beitrag geschrieben:

Die leicht mädchenhafte Tastatur von Logitech habe ich ebenfalls geschenkt bekommen.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail
FacebookrssmailFacebookrssmail


3 Antworten zu “At Home . From Where I Blog”

  1. Mecky Caro sagt:

    Ich mag weisse Möbel auch sehr gerne :) So ist das umdekorieren nicht so schwierig!
    Ich finde IKEA super, weil es sich immer weiter erweitern lässt ;)

  2. Svetlana sagt:

    Die Tastatur ist ja super genial :)
    Ich liebe Ikea :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

  3. Maggy sagt:

    Hübscher Arbeitsbereich!
    Ich bin auch ein Ikeafand. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.